Grobmotorik Definition Vorschaubild

Grobmotorik Definition und Fähigkeiten

5
(14)

Was genau ist Grobmotorik und was sind grobmotorische Fähigkeiten? Wie wichtig ist Grobmotorik und wie kann man sie fördern? Antworten auf diese Fragen, die Grobmotorik Definition und weitere Tipps findest du hier in diesem Beitrag.  

Pascal Foto (1)
veröffentlicht von Pascal und Razika,

07. Juni 2021 / ⌚ 7 Minuten

Grobmotorik Definition

Der Körper entwickelt sich stark bei der Förderung von Grobmotorik, die einen großen Einfluss bei Bewegungsfunktionen des Körpers hat. Diese sind auch für den ganzen Bewegungsablauf verantwortlich.  Dazu gehören Krabbeln, Greifen, Kopfhaltung und Heben des Kopfes sowie das Stehen, Laufen, Gehen, Hüpfen und Balancieren. Diese Phasen beginnen bereits im Bauch der Mutter und steigert sich stetig ab Geburt.  

Grobmotorik beinhaltet die folgenden 3 Hauptkriterien

➔ Die Körperwahrnehmung 

➔ Ausreichende Muskelspannung  

➔ Eine balancierte Entwicklung des Gleichgewichts 

Wie unterscheiden sich Grob- mit der Feinmotorik?​

Feinmotorik konzentriert sich hauptsächlich auf Gesichts-, Mundmotorik und Hand-Fingerkoordination, dagegen nimmt die Grobmotorik, die ganze Körperbewegung im Anspruch und fördert sie entsprechend der Beweglichkeit, sportlichen Zustand und Alter des Körpers und fördert die Muskelbewegungen. Beide sind äußerst wichtig für jedes Alter, ob für Kinder oder Erwachsene. 

Die Grobmotorik fördert und entwickelt die Feinmotorik und andersrum, denn sie vervollständigen sich, stärken und verleihen der Person Selbstsicherheit und Zuversicht, um ihre eigenen Fähigkeiten herauszufinden und sich selbst herauszufordern. Zusammengefasst waren es die wichtigste Punkte der Definition von Grobmotorik. 

Grobmotorische Fähigkeiten

Bei Kindern werden die grobmotorischen Fähigkeiten entwickelt, indem man ihnen einen großen Freiraum anbietet für das Spielen und Toben sowie für sportliche Tätigkeiten. Unter anderem folgende Fähigkeiten werden bei Grobmotorik gefördert: 
 
Kopfhaltung und -hebung sowie das Krabbeln: Bereits als Baby wird die Motorik auf natürlicherweise bewusst oder unbewusst verfeinert und das bei jedem Wachstumsprozess.

Stehen und Laufen: Mag für manche eine Selbstverständlichkeit sein, doch der Prozess bis dahin hat auch Zeit im Lauf genommen und in bestimmten Phasen der Entwicklung, die man nicht wahrgenommen hat.

Hüpfen, springen, klettern und balancieren: Fördert den Köper, spannt die Muskeln an, baut sie auf und hält die Balance aufrecht. Die Wahrnehmung des Körpers wird dabei auch beansprucht und darauf konzentriert.

Grobmotorik Definition
Grobmotorik Definition
Grobmotorik Definition

Die Wichtigkeit der Grobmotorik

Die Grobmotorik spielt eine große Rolle für die Entwicklung des Kindes und ist auch für den weiteren Prozess jedes Erwachsenen wichtig für die Verfeinerung seiner Fähigkeiten und die Bewegungen des Körpers im Allgemeinen. Mit viel Bewegung fördert der Mensch seinen Körper. Bei Bewegungsmangel können Schäden und Schwächen auftreten, wie z.B. schlechte Körperhaltungen und Übergewicht.  

Die Grobmotorik behandelt und fördert auch folgende Punkte: 
Reaktionsvermögen, Ausdauer, Kondition, Beweglichkeit und Schnelligkeit sowie Koordinationsfähigkeit.  

Geeignete, sportliche Aktivitäten sind beispielsweise Schwimmen, Reiten, Kampfkunst / -sport, Leichtathletik, Fahrrad oder Dreirad fahren sowie Skateboard, Roller und Rollschuhfahren: Sie sind bekannt für die Förderung der Grobmotorik. Sie gehören auch zu den beliebtesten Sportarten der Familien, die eine mehr und anderer wenige, aber viele greifen danach, um die Motorik zu entwickeln vom Kind auf. Zusätzlich gehören sie zu beliebten Hobbys. Zusätzlich zählen selbstverständlich auch Federball, Tennis, Fangen und viele weitere sportliche Aktivitäten dazu. Es würde hier jetzt den Ramen sprengen alle bei Namen zu nennen. 

Grobmotorik Spielzeug und Ideen

Im Folgenden zeigen wir euch super Ideen und Spielzeuge zur Förderung der Grobmotorik und zur Förderung von Gleichgewichtssinn, Körperhaltung und Rückenmuskulatur sowie Koordination. Unsere Empfehlung sind auch Sportarten wie Kampfkunst, Schwimmen und Fußball.  

Bällebad Grobmotorik Definition
Bällebad
Trampolin mit Schutz
Trampolin mit Schutz
Rutsche mit Korb Grobmotorik Definition
Rutsche für Indoor und Outdoor
Schaukelpferd Stoff
Schaukelpferd
Balancierbrett
Balancierbrett
Schaukelpferd Schwan
Schaukelschwan
Schwimmreifen TÜV
Schwimmringe
Klettergerüst für Kinder - Grobmotorik Definition
Klettergerüst
Boxhandschuhe Kinder
Boxhandschuhe
Laufrad Lauflernrad - Grobmotorik Definition
Lauflernrad
Dreirad mit Griff - Grobmotorik Definition
Dreirad
Fahrrad Kind Junge Mädchen
Fahrrad für Jungen und Mädchen
Roller Leuchtrollen
Roller
Skateboard Leuchtrollen
Skateboard
Rollschuhe Leuchtrollen
Rollschuhe
Hügelkuppen-Set, Balance Spiel, Balancierspiel
Hügelkuppen
Federball Kind - Grobmotorik Definition
Federball
Kinder Klett Dartscheibe Werfen Wurf
Wurfscheibe

Grobmotorik Definition und Förderung in der Natur

Ich denke, jeder kann sich daran erinnern, wie es im Kindesalter war. Wir haben jede Gelegenheit genutzt, um zu toben und (wenn auch unbewusst) unsere Grobmotorik zu fördern: Rennen, seilspringen, fangen spielen, rutschen, schaukeln, auf Bäume oder Gerüst klettern. Es war unsere Beschäftigung und Alltagssport, vom Morgen bis zum Abend. 

Gerade in unserer Zeit gab es noch keine Smartphones, Tablets und Computers sowie Computerspiele. Sie traten erst später in Erscheinung, jedoch waren sie nicht in jedem Haus vorhanden und nicht jeder konnte sich das leisten. Heutzutage dagegen ist es ein Must-have geworden für jedes Haushalt. Als Eltern kann damit auch die Belohnung für eine gutgebrachte Leitung in der Schule, Hausaufgaben, allgemeine Leistung oder in einem Sportverein beabsichtig werden. Für die Entwicklung helfen sie nur beschränkt, da ein großer Teil der Bewegung und Entspannung vernachlässigt werden.  

Schaukeln Motorik Kind

Die Natur hat hier mehr zu bieten. Sie bietet vor allem für unsere Kinder viel Raum an für ihre Kreativität und für die Entwicklung ihrer Grobmotorik. Gute Beispiele sind: Balancieren auf liegende Baumstämme, das Besteigen auf kleine Steine und andere Unebenen. Eltern müssen zwar achtsam sein, aber sollen Kinder auch machen lassen, damit sie selbstsicherer und mutiger werden. Weitere spaßige Tätigkeiten, die auch die Grobmotorik fördern sind: Baumblätter fangen, Verstecken-Spielen, Laufen, Fahrradfahren, Rollerfahren, Rollschuhfahren, Klettergerüste und viele mehr. All das fördert die Motorik. Eltern sollten die Zeit mit ihren Kindern nutzen. Denn kaum, wenn man sich versieht, werden sie Jahr für Jahr älter und verlassen daraufhin das Haus. Gute Gelegenheiten sind zum Beispiel nach dem Abholen aus der Kindertagesstätte oder Schule. Geht mit euren Kindern regelmäßig raus zum Spielen oder zum Spazieren. Kinder sollten unterschiedliche Spielgeräten erforschen und ihre Fähigkeiten verbessern.  

Passende Beiträge zum Artikel:

Motorikspielzeug Baby und Kind – Die 16 effektivsten! 

Kreativspielzeug – Förderung der Begabung, Ideen und Fantasien

Ein Beitrag zur Motivation der ganzen Familien findest du hier:
mhs-4-you.com/beduerfnistheorie

 

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 14

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.